Gloria Hole

„Leute, lebt die Vielfalt! Bunt ist das neue Normal!“

Unsere Drag of the Month im Mai – Gloria Hole – beschreibt mit diesem Statement wohl am Besten das Leben einer erfolgreichen Drag Queen aus Graz. Ihr eigenes! Christoph Skoff, wie wir Gloria Hole mit bürgerlichem Namen kennen, begann im zarten Alter von 16 Jahren mit Drag. Wenn man in Graz lebt gibt es wohl eine Bühne die perfekt dafür geeignet ist,  sich in Fummel und Heels zu schmeißen. Auch Christoph’s Drag-Karriere begann am berühmten Tuntenball. Nachdem er sich bei der Jubiläumsausgabe des Balls vor ein paar Jahren den Titel „Miss Tuntenball“ holte begann das erfolgreiche Leben der berüchtigten Gloria Hole.

Seither ist Gloria nicht nur aus der Grazer LGBTQ+ Szene nicht mehr wegzudenken. Jährlich findet Ende Oktober ihre eigene Veranstaltung Masqueerade im Dom im Berg statt zu der Gloria mit Stolz einlädt. „Herzenswärme, Höflichkeit und Aufgeschlossenheit,“ sind laut eigenen Aussagen die Eigenschaften von Gloria Hole. Vielleicht ist die wunderhübsche Drag genau aus diesem Grund so erfolgreich.

Getreu dem Motto: „Never wear the same dress twice“, verfügt Gloria über Dutzende Perücken und glamouröse Outfits, die zuhause bei Mama im Kinderzimmer ihre letzte Ruhestätte finden. „Entsorgt wird selbstverständlich keines“, so Gloria selber über ihren ständig größer werdenden Kleiderschrank.

Gloria ist weltoffen und demzufolge auch gerne auf Reisen. Das Gefühl des Nachhause-Kommens verbindet die charmante Drag mit Metropolen wie London und New York, aber auch in Graz fühlt sie sich nach wie vor at home.

„Nur Drag zu machen ist zu wenig!“ Gloria Hole rät Newcomern in der Drag-Szene zu guter Selbsteinschätzung gerade am Anfang der Karriere. Die Szene ist ein eigenes Business und mittlerweile ist Zahl der MitbewerberInnen auch ziemlich hoch. Auf jeden Fall der wichtigste Ratschlag: „Be what you want to be!“ … „und mach es vor allem weil es DIR Spaß mach“ fügt Gloria hinzu.

2020 ist für sie wie für viele andere Künstler ein schwieriges Jahr bisher. Die Hoffnung gibt Gloria aber nicht auf. „Zusammen sind wir eine Community, zusammen können wir stolz darauf sein wer wir sind und gemeinsam hoffnungsvoll auf unsere Welt blicken, wie sie sein könnte“. Hoffen wir gemeinsam, dass Gloria’s Appell in unserer Welt auch ankommt, denn nur gemeinsam können wir sie jeden Tag ein bisschen besser machen!
Interview: Alfred Holzknecht, Fotos: Gloria Hole

 

Scroll to Top