PRIDE FLAG LEXIKON

Bunte Fahnen wehen im Wind

In einem normalen Jahr feiern wir mittlerweile in fast allen Großstädten einen CSD oder englisch PRIDE. Bei diesen Veranstaltungen treten Mitglieder der LGBTQ+ Community für ihre Rechte ein und machen sich für Gleichberechtigung stark. Viele Veranstaltungen werden von zahlreichen, im Wind wehenden Fahnen begleitet. Wir möchten vorab klarstellen, dass eventuell fehlende Flaggen nicht als Diskrimierung dieses Teils der Community zu sehen sind. Wir haben einfach eine bunte Auswahl getroffen – ohne jeglichen Hintergedanken. Denn für uns sind alles Menschen gleich!

Die allgemein wohl geläufigste – zumindest von der Optik – die Regenbogenfahne. Die in ihrer heutigen Version mit sechs unterschiedlichen Streifen versehen ist (unser Headerbild). Der Vorläufer der heutigen Regenbogenfahne bestand aus acht Farben und wurde von Gilbert Baker selbst eingefärbt und zum ersten Mal beim Gay Freedom Day am 25. Juni 1978 in San Francisco zum ersten Mal geschwenkt, die zwei zusätzlichen Farben pink und türkis wurden im Laufe der Zeit entfernt.

2017 sorgte die US-Stadt Philadelphia mit einer neuen Form der Regenbogen-Flagge für viel Gesprächsstoff. Die Flagge wurde um einen schwarzen und einen braunen Streifen erweitert um so zu zeigen, dass auch queere People of color teil der Community sind.

Die Pride Flag für transgender Personen wurde 1999 von Monica Helms entworfen. Die Farben symbolisieren die in der Gesellschaft allseits verwendeten Farben für neugeborene Jungs (hellblau) und Mädels (rosa). Das Weiß dazwischen symbolisiert Menschen, die sich als geschlechtslos bezeichnen.

Die bisexuelle Flagge ist eine Weiterführung der rosa und blauen Dreiecke, die als Symbol der bisexuellen Community standen. Der lila Streifen dazwischen soll die Verschmelzung der beiden Farben darstellen.

Die Flagge der lesbischen Community hat sich in den letzten Jahren immer weiter entwickelt. Unten im Bild sehen wir die Flagge der Lipstick Lesben. Die Frauen, die extrem feminin auftreten.

Und zum Schluss eine Flagge, die wir auch auf vielen Pride Veranstaltungen sehen. Die Bärenfahne schwenken schwule Männer, die sich bewusst vom glattrasierten Schönheitsideal vieler homosexueller Männer abgrenzen und lieber behaart, mit Bart und gemütlich auf ein Bier gehen als sich im Fitnessstudio abzustrampeln.

Wie bereits eingangs erwähnt könnten wir diesen Blog noch um beinahe unzählige Flaggen erweitern. Einen tollen Bericht über noch weitere Fahnen findet ihr auch auf der Seite des Mannschaft Magazins. Wir finden es toll, dass die LGBTQ+ Community so bunt ist und dass sich das nicht nur in den Farben der Flaggen zeigt sondern einfach in den Menschen – das ist doch das was zählt! In diesem Sinne: #celebratediverstiy und #beproudofwhoyouare.
Text: Redaktion rainbowtravel.at / Fotos: Eigene Illustrationen 

Share

Autor

Alfred Holzknecht

Alfred Holzknecht

Diskussion

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top