Pride Month

Der Juni ist allgemein als Pride Month bekannt

In einem „normalen“ Jahr würden auf der ganzen Welt seit letztem Wochenende zahlreiche Pride Veranstaltungen und CSDs stattfinden. 2020 ist alles anders. Corona-bedingt fallen die meisten dieser Großveranstaltungen in diesem Jahr aus. Doch woher kommt die Tradition der Regenbogenparaden eigentlich?

Begonnen hat alles Ende Juni 1969 in New York City. Genauer gesagt war es der 28. Juni 1969 als Polizisten in den frühen Morgenstunden das Stonewall Inn, eine Schwulenbar im New Yorker Stadtteil Greenwich Village stürmten und die Feiernden gewaltsam aus der Kneipe beorderten. Der Aufstand damals und die Gewaltausbrüche und Demonstrationen auf offener Straße galten als die erste Bewegung in der die LGBTQ+ Community um ihre Rechte kämpfte. In Memoriam an diesen geschichtsträchtigen Tag finden heutzutage weltweit politische Paraden zur Gleichbehandlung von Randgruppen, die auf Grund ihrer sexuellen Orientierung als anders gesehen werden statt und dies Überwiegend im Kalendermonat Juni.

Wofür jedoch steht LGBTQ+ heute überhaupt? LESBIAN, GAY, BISEXUAL, TRANSGENDER UND QUEER. Das + steht für alle anderen sexuellen Neigungen wie beispielsweise A-Sexualität oder Pansexualität. Bei den Paraden in den Städten geht es der Community einfach darum zu zeigen, dass jeder Mensch so lieben darf wie er das für richtig hält und Menschen nicht auf Grund ihrer sexuellen Neigung diskriminiert werden sollten. Und JA, leider ist das auch im Jahr 2020 immer noch ein großes Thema innerhalb der Gesellschaft.

Leider gibt es immer noch Länder die zum Beispiel an der Todesstrafe für Homosexualität festhalten, Ländern in denen Menschen sich gar nicht auf die Straße trauen weil sie eine transsexuelle Neigung haben. Leider gibt es diese Länder immer noch. Genau aus diesem und auch aus vielen anderen Gründen sind die Pride Veranstaltungen auf der ganzen Welt so wichtig. Wir hoffen, dass einige Prides auch 2020 – später in diesem Jahr – stattfinden können. Vor allem aber hoffen wir, dass wir 2021 wieder die bunte Vielfalt der Menschen auf den Straßen der Großstädte feiern können und gleichzeitig als Community zeigen können, dass wir es verdient haben gleichbehandelt zu werden.
Text: rainbowtravel.at Redaktion; Fotos: CSD München, Innsbruck, Berlin, Hamburg, Vienna Pride, Maspalomas Pride

Share

Autor

Alfred Holzknecht

Alfred Holzknecht

Diskussion

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top